Steckbrief: Buckelschildkröte (Mesoclemmys gibba)

Mesoclemmys gibba (Buckelschildkröte) aus der Familie der Chelidae ist eine kleinbleibende Halswenderschildkröte aus Südamerika. Natürliches Verbreitungsgebiet: Südost Venezuela, Guyana, Surinam, Französisch-Guayana, Nordbrasilien, Nordbolivien, Ostperu, Ostecuador, Südkolumbien. Lebensweise: Die Tiere bewohnen Flüsse, so wie deren Seitenarme und Überschwemmungsgebiete in den Tropen. Sie sind

Steckbrief: Dreistreifen-Klappschildkröte (Kinosternon baurii)

Die Dreistreifenklappschildkröte (Kinosternon baurii) ist eine  Schildkrötenart, aus der Familie der Kinossternidae (Schlammschildkröten). Verbreitungsgebiet: Das Verbreitungs- und Vorkommensgebiet von Kinosternon baurii ist der komplette Bundesstaat Florida bis nach Virginia. Lebensweise: Kinosternon baurii ist eine kleinbleibende Art mit max. 14cm und bewohnt

Steckbrief: Pantherschildkröte (Stigmochelys pardalis)

Deutscher Name: Pantherschildkröte Wissenschaftlicher Name: Stigmochelyspardalis (BELL, 1828), früher Geochelone pardalis Unterarten:  Stigmochelys pardalis pardalis und Stigmochelys pardalis babcocki    Schutzstatus : WA 2 , in Deutschland meldepflichtig mit Herkunftsnachweis Beschreibung:  Stigmochelys pardalis haben einen hochgewölbten, an den Seiten steil abfallenden

Steckbrief: Köhlerschildkröte (Chelonoidis carbonarius)

Syn.: „Chelonoidis carbonaria“ – „Geochelone carbonaria“ – „Testudo carbonaria“)Merkmale/ Aussehen:  Köhlerschildkröten besitzen einen grauen bis schwarzen, hoch gewölbten Rückenpanzer. In den Zentren der einzelnen Schilder bilden sich gelbliche Flecken. Die Farbe des Kopfes und der Beine ist graubräunlich bis schwarz. Unterbrochen

Steckbrief: gewöhnliche Moschusschildkröte (Sternotherus odoratus)

Deutscher Name: Gewöhnliche Moschusschildkröte Wissenschaftlicher Name: Sternotherus odoratus Schutzstatus: kein Schutzstatus Unterarten: Die gewöhnliche Moschusschildkröte besitzt keine Unterarten. Jedoch gibt es insgesamt fünf Sternotherus- Arten, von denen drei Arten häufig in Aquaterrarien gehalten werden. Die gängigste Art ist die gewöhnliche