Das Einblatt ist eher für Aquaterrarien geeignet um z.B. die Ufer oder Blumenkastenfilter zu bepflanzen, da sie eine hohe Luftfeuchtigkeit benötigt.

Einblatt sollte jedoch nicht verfüttert werden oder Tieren zur Verfügung stehen, die Pflanzen anknabbern, da es zu den Aronstabgewächsen gehört und giftig ist.
Es gibt Berichte, dass Frösche an Futtertieren gestorben sind, die Kontakt zu der Pflanze hatten. Also auf keinen Fall in Froschterrrarien verwenden.

Wir nutzen das Einblatt zur Bepflanzung unserer Blumenkastenfilter. Unsere Schildkröten können die Pflanze nicht erreichen. Mit ihren weißen Blüten hebt sie sich von den anderen Pflanzen wunderschön ab.

Trockenheit verträgt das Einblatt nicht und fällt dann recht schnell in sich zusammen. Wenn man rechtzeitig wieder Wasser gibt, erholt sie sich jedoch schnell und richtet sich wieder auf. Für Gießfaule eignen sich eher Grünlilie und Efeutute.

Einblatt

 

 

Quellen:

http://www.heimbiotop.de/Terrarienpflanzen.html

Terrarienpflanze: Einblatt (Spathiphyllum)

Ein Gedanke zu „Terrarienpflanze: Einblatt (Spathiphyllum)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.