Heute haben sich viele fleißige Schildkrötenfreunde in der Schildkrötenauffangstation in Dorsten versammelt um die Station auf Vordermann zu bringen. Nach dem wir vor einer Weile den Wasserschildkrötenkeller umgebaut haben, waren nun die Gehege und Schutzhäuser der Landschildkröten dran.
Als wir ankamen, waren einige alte Gehege samt Steinhäuschen schon abgerissen. Hier die Vorher-Nachher-Fotos.

DSC03032DSC03077DSC03173

Gemeinsam haben wir den Bodengrund erneuert und als Umrandung witterungsbeständige Douglasienbretter zurecht gesägt. Die Doppelstegplatten, die als Dächer dienen wurden gesäubert und mit Blumenkästen beschwert. Darin wachsen bald Futterpflanzen für die lieben Schildkröten.  Die neue Umrandung wirkt nun viel stimmiger und hochwertiger, als die kleinen Lattenzäunchen mit der grünen Blechpalisade. Der Vorher-Nachhereffekt ist unglaublich. Hier noch aus einem anderen Winkel. DSC03034 DSC03178

Wie man sehen kann, wurde es am Ende schon langsam dunkel. Die Umbauten dauerten über acht Stunden. Die Helfer, die die Materialien ranschafften, haben sogar noch viel länger gearbeitet, locker zwölf Stunden.

Auch das große Steinhaus, in welchem zwei Gruppen Europäische Landschildkröten leben, wurde renoviert. Leider gab es hier vor einer Weile einen Wasserschaden. Daher musste der Bodengrund raus. Dann wurde das Haus für die Gruppen getrennt und jede Gruppe bekam ein tolles Schlafhaus. Danach durften die Schildkröten, die frisch aus der Starre erwacht sind einziehen. Wenn es warm ist, können sie alleine durch kleine Eingänge in ihre Gehege gehen.

DSC03038 DSC03085DSC03170

Seit Kurzem hat die Station eine Wildkräuterwiese, die nun eine Weißdornumrandung bekommen hat, damit es keine Hundepipiwiese wird 😉

DSC03053

Es hat super viel Spaß gemacht und es ist einfach unglaublich schön, wie viele freiwillige Helfer immer wieder mit anpacken, um den Schildkröten zu helfen. Die Tierheimleiterin Barbara Klobusch hat sich bei allen herzlich bedankt, jedoch spreche ich sicherlich für alle, wenn ich sage, dass wir das gerne für sie und ihre Pfleglinge tun. Die gemeinsame Arbeit mit Gleichgesinnten ist immer wieder schön.
Am Ende waren alle stolz das Endergebnis zu sehen und genossen den schönen Abend noch bei einem kleinen Osterfeuer.

Ich freue mich schon auf die nächste Aktion 🙂

PS: Da Fotos einfach mehr als tausend Worte sagen, belasse ich es bei diesem kurzen Bericht. Wer Interesse an mehr Fotos hat, kann diese auf meiner Facebookseite sehen. Da habe ich mehr Kapazitäten und daher auch ein paar Fotos von den Arbeiten reingestellt 😉

 

Besentag in der Schildkrötenauffangstation Dorsten am Karsamstag

Ein Gedanke zu „Besentag in der Schildkrötenauffangstation Dorsten am Karsamstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.