Viele Schildkrötenhalter wissen nicht, dass sie für Ihre Schildkröte eine Fotodokumentation führen müssen.

Beim Kauf einer geschützten Art (nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen) erhält man als Käufer eine EG- Bescheinigung (CITES Papiere), mit der man sein Tier beim zuständigen Amt anmelden muss. In diesen Papieren ist ein Vermerk über de Pflicht der Fotodokumentation unter den Sonderbedingungen i.d.R. vermerkt. Diese Papiere, die man vom Züchter/ Händler erhält, besitzen bereits die ersten Fotos der Fokodokumentation, welche vom Halter fortgeführt werden muss.

Wie muss ich meine Schildkröte fotografieren?

Man muss von jeder stark geschützten Schildkröte regelmäßig je zwei Fotos anfertigen. Die Vorschrift für das Format hängt vom zuständigen Amt ab. So lautet sie manchmal a 9 x 13 cm, 10 x 15 cm oder 7 x 9cm. Es wird je ein Foto vom Rücken- und vom Bauchpanzer gemacht. Beide senkrecht zum Tier, also hochkant. Der Ausdruck empfiehlt sich in DINA 4 Größe. Zudem sollte man das Datum, das Alter und die EG- Bescheinugungsnummer auf dem Ausdruck notieren.
Die Schildkröte sollte dafür sauber, jedoch nicht nass sein, damit man die Feinheiten des Panzers erkennen kann und es zu keinen Spiegelungen kommt.
Für den Maßstab legt man die Schildkröte auf ein spezielles Papier mit Schachbrettmuster, mit 1cm² großen Quadraten. Ist die Schildkröte zu groß, legt man mehrere Blätter nebeneinander. Die Schildkröte muss im Ganzen zu sehen sein, sollte jedoch das gesamte Bild ausfüllen, damit sie nicht zu klein ist.

karo

Wann und wie oft muss ich meine Schildkröte fotografieren?

Die erste Fotodokumentation muss im Herbst des Schlupfjahres angefertigt werden (Die Nabelspalte muss geschlossen sein, etwa 4.- 6. Lebenswoche). Die weitere Dokumentation hängt vom Bundesland ab und könnte z.B. so velaufen:
1. Lebensjahr: Zwei Mal jährlich
2. bis 10- Lebensjahr: Ein Mal jährlich
Ab dem 11. Lebensjahr: Einmal alle 5 Jahre

Die Fotodokumentation muss sorgfältig aufbewahrt werden. Es ist nicht nötig sie regelmäßig dem zuständigen Amt nachzureichen. Jedoch muss man sie bei eventuellen Kontrollen vorlegen können. Dafür klebt man sie in das Beiblatt der EG- Bescheinigung ein.

Wozu dient die Fotodokumentation?

Die Fotodokumentation dient der Identifizierung der Tiere, wie ein Fingerabdruck. Auch wenn sich der Schildkrötenpanzer im Laufe des Lebens verändert, bleibt die Form der Schilde und deren Nähte gleich. Zudem gleich kein Schildkrötenpanzer dem anderen, sondern ist ganz indivudell gezeichnet.
Wenn eine Schildkröte abhanden kommt, kann sie anhand ihres „Fingerabdrucks“ dem Halter wieder zugeordnet werden. Hat der Halter die Fotodokumentation nicht sachgemäß geführt, kann es zu Schwierigkeiten kommen, wenn er ein Fundtier als seine vermisste Schildkröte identifizieren möchte.

Die Fotodokumentation ersetzt in der Schildkrötenhaltung das Einsetzen eines Transponders. Im Allgemeinen sagt man, dass Tiere, die ein Gewicht von über 500g besitzen, einen Mikrochip erhalten. Vorher sind sie noch zu klein und werden daher ebenfalls dokumentiert. Bei Schildkröten ist das Einsetzen eines solches Mikrochips, auch mit höherem Gewicht, mittlerweile unüblich. Viele Tierärzte sprachen sich, wegen der notwendigen Narkose und der Entzündungsgefahr, für das Einsetzen in den Armmuskel, aus. Auf Bitte der DGHT und des Bundesumweltministeriums wurde 2005 dann auf die Transponder- Pflicht bei Schildkröten verzichtet. Daher gibt es keine gesetzliche Pflicht mehr seine Schildkröte zu chippen. Jedoch muss stattdessen die Fotodokumentation lebenslang geführt werden.

Was bedeutet kennzeichnungspflichtig?

Neben der Pflicht zum wiegen, messen und fotografieren, besagt die Kennzeichnungspflicht des Weiteren, dass man seine Tiere einwandfrei auseinanderhalten oder ansonsten markieren muss. Wenn man seine Schildkröten erkennt, reicht es wenn man die Fotos mit den EG- Nummern beschriftet. Ansonsten sollte man sie mit unschädlichen Markierungen versehen, um sie zu identifizieren. Mit einem Kennzeichnungsstift kann man die Rückenpanzer z.B. mit Nummern versehen. Wichtig ist, dass man keine schädlichen Farben nimmt oder Mittel, die die Poren des Panzers verstopfen und somit eine Schimmelbildung begünstigen.

Muss ich für meine Schildkröte eine Fotodokumentation führen?

Die Fotodokumentation ist, zusammen mit der Kennzeichnungspflicht, bei allen artengeschützten Tieren, die dem EU-Artenschutzstatus Anhang A zugeordnet sind, Vorschrift. (§§ 12 u.13 i. V. mit Anlage 6 der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV)). Sie ist zudem unter Umständen auch für Arten vorgeschrieben die keine EG- Bescheinigung benötigen. So muss man auch bei Nachzuchten, die im Besitz bleiben und für Schildkröten die noch vor dem Jahr 1987 erworben wurden eine Fotodokumentation führen.

Folgende Landschildkröten sind i.d.R. kennzeichnungspflichtig:

– Testudo hermanni (Griechische Landschildkröte)
– Testudo marginata (Breitrandschildkröte)
– Testudo graeca (Maurische Landschildkröte)
– Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröte)
– Asterochelys -Geochelone- radiata (Strahlenschildkröte)
– Testudo kleinmanni (Ägyptische Landschildkröte)
– Pyxis arachnoides (Spinnenschildkröte)
– Pyxis planicauda (Flachrückenschildkröte)
– Homopus bergeri (Namibia-Flachrückenschildkröte)

 Folgende Sumpfschildkröten sind i.d.R. kennzeichnungspflichtig:

– Melanochelys tricarinata (Dreikiel-Erdschildkröte)
– Kachuga tecta (Indische Dachschildkröte)
– Clemmys muhlenbergii (Mühlenberg-Wasserschildkröte)
– Terrapene coahuila (Coahuila-Wasser-Dosenschildkröte)
– Morenia ocellata (Hinterindische Pfauenaugen-Sumpfschildkröte)

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Rechtslage kann je nach Wohnort abweichen.

Wie bereits mehrmals erwähnt, hängt die genaue Pflicht davon ab, in welchem Bundesland man lebt. Daher sollte sich jeder Halter bei seinem zuständigen Amt erkundigen, wie die genauen Voschriften aussehen. Hier ein paar Seiten und Merkblätter, die ich finden konnte:

Baden- Württemberg (Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg und Tübingen)
Bayern (Aufgeteilt in einzelne Landesämter: Nürnberg, Ansbach, Regensburg, Bamberg, München, Bayreuth usw.)
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg (Reptilienpass)
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen (Merkblattdownload)
NRW
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen

Quellen: http://www.t-hermanni.de/griech/index.php?id=e12
http://www.staedteregion-aachen.de/
https://www.kreis-re.de/default.asp?asp=showschlagw&zae=1388

Was ist eine Fotodokumentation?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.