Ein beliebstes Futter für Wasserschildkröten ist Muschelfleisch. In unserer Region kommt vor allem die Miesmuschel (Mytilus edulis) als Futter in Frage.

Im Supermarkt kann man ganze Beutel gefrorenes Muschelfleisch günstig kaufen, welches echt lange vorhält. Klar kann man Muscheln auch im Zoohandel kaufen, jedoch sind diese total winzig und kosten das Vielfache.

Der Vorteil ist, dass das Fleisch weich ist und auch von Schilkröten ohne super, scharfen Schnabel, sprich weichtierfressenden Schildkröten, gefressen werden kann. Miesmuscheln sind reich an Eisen, Vitamin B12 und Omega- 3- Fettsäuren und sind nicht sehr fetthaltig.

Zudem kann man sie gut für die Verabreichung von Medikamenten in Pulverform o.ä. verwenden. Dazu klappt man die Muschel einfach auf, pudert die Innenseite ein und klappt sie wieder zu. Hält man die Muschel darauf ins Wasser, wird das Pulver nicht gleich weggespült, wie z.B. wenn man Stinte darin einlegt. Jedoch ist hier wie ihr wisst, Achtung geboten. Überdosierungen (vor allem bei Vitaminpräparaten) sind lebensbedrohlich.

Wichtig ist natürlich wie immer, dass man keine eingelegten Muscheln kauft. Zudem ist vor allem bei Muscheln stark darauf zu achten, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird, da sie unglaublich schnell verderben und dann nicht mehr roh angeboten werden dürfen.

Muschelfleisch

 

Quellen: MARGINATA Ausgabe 17

Mara, W. P. 1996: Wasser- und Landschildkröten, S. 37f.. Ruhmannsfelden: bede Verlag

Wasserschildkrötenfutter: Miesmuscheln

3 Gedanken zu „Wasserschildkrötenfutter: Miesmuscheln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.