milowGestern mussten wir feststellen, dass uns unsere liebe Griechin Milow (30.06.2009- 24.02.2015) verlassen hat. Wir haben sie vorgestern aus der Winterstarre geholt. Das hat sie nicht verkraftet. In den letzten beiden Jahren hat Milow nie wirklich ruhig überwintert und musste daher immer verfrüht ausgewintert werden. Diesen Winter gab es wieder eine kurze, unruhige Phase. Es schien jedoch schnell wieder alles ok zu sein. Milow hatte als Einzige von den sechs Griechen abgenommen, jedoch waren 20g bei ca 560g noch im vertretbaren Rahmen. Trotzdem wollten wir sie und Baby Yoko jetzt schon rausholen und ich dachte, dass sie über den Berg sei, wenn sie die Zeit im Kühlschrank überstanden hat. Sie wurde zusammen mit Yoko in einen kühlen Raum gestellt, um langsam auszuwintern, dort hat sich sich auch noch bewegt. Gestern rührte sie sich plötzlich nicht mehr. Unser Tierarzt konnte nichts mehr tun und kann nicht sagen, woran es liegt. Sie war wohl einfach zu schwach. Meine Befürchtung war, dass sie zu schnell warm wurde, jedoch geht es Yoko zum Glück sehr gut.

Milow war unser Liebling da sie von allen die Agilste war und zudem jeden mit ihrer grummeligen, genervten Art amüsiert hat. Ich verstehe nicht, wieso es ausgerechnet sie getroffen hat. Unser dickes Brötchen. So traurig es auch bei einem der Männchen gewesen sei, durch die schlechte Haltung ihrer Vorbesitzer, hätte es hier zumindest niemanden so schockiert. Bei Milow sind wir jedoch fassungslos.

Wir werden Milow sehr vermissen und danken allen für euer Mitgefühl.

 

 

Wir werden Milow sehr vermissen

Ein Gedanke zu „Wir werden Milow sehr vermissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.