Eine genaue Zeitangabe, wie lange eine Schildkröte liegen kann, gibt es nicht.

Eine gesunde Landschildkröte wird nicht direkt sterben, weil sie auf dem Rücken liegt. Jedoch sollte man es weitestgehend vermeiden und den Schildkröten Möglichkeiten bieten, sich wieder umzudrehen. Liegt die Schildkröte zu lange auf dem Rücken, drückt ihr eigenes Körpergewicht auf die Lunge, was gefährlich werden um zum Ersticken führen kann. Hat die Schildkröte die Rückenlage überlegt, sollte sie keine Schänden davongetragen haben.

In der Regel schaffen Landschildkröten es, sich selbst wieder umzudrehen, wenn sie beim Klettern mal auf den Rücken gefallen sind. Sie rudern dann solange mit Armen und Beinen, bis sie sich umdrehen können. Wichtig ist hier für uns, dass wir Ihr Gehege/ Terrarium so gestalten, dass sie es auch wirklich alleine schaffen können. Wenn die Schildkröte auf zu wenig oder zu lockerer Erde über Rindenmulch liegt, kann sie sich an nichts festhalten um sich rumzuziehen. Der Untergrund ist daher sehr wichtig. Auch Steine und Äste können helfen.

Gefährlich wird es, wenn die Schildkröte direkt unter einem Wärmestrahler auf den Rücken fällt. Hier können sie schnell austrocken. Bei zu hohen Temperaturen ist sogar ein Hitzetod möglich. In der Natur haben Fressfeinde ein leichtes Spiel, was auch den Tod der Schildkröte bedeuten würde.

Es ist umstritten, ob man seiner Schildkröte helfen soll, wenn man sie auf dem Rücken liegend vorfindet. Eigentlich sollen sie es ja selber schaffen und eine Muskulatur aufbauen, die es ihr ermöglicht sich umzudrehen. Jedoch ist der Anblick furchtbar und die Tiere leiden unter Stress. Bei unserer Yoko habe ich festgestellt, dass sie es gar nicht wirklich versucht und einfach wartet, bis sie jemand umdreht. Milow hört sofort auf zu strampeln, wenn er sieht, dass ein Mensch in der Nähe ist. Das sie sich daran gewöhnen, ist natürlich nicht Sinn der Sache.

Auf keinen Fall sollte man eine Schildkröte absichtlich auf den Rücken legen. Der Stress ist unnötig. Zudem merken die Schildkröten ja wer ihnen das antut, was nicht grade förderlich für die Beziehung zwischen Tier und Halter ist.

In Serbien haben Biologen vor Kurzem eine Studie über das Umdrehen von Schildkröten verfasst. Dabei haben sie beobachtet, wie lange die Tiere brauchen, um sich umzudrehen, und woran das liegen kann. Männchen sind demnach geschickter im Umdrehen und ein stark gewölbter, kleiner Panzer kommt ihnen zu Gute. Schildkröten, die es nach 10 Minuten nicht schafften, wurden dann von den Forschern umgedreht. Der Durchschnitt lag bei 3 Minuten.

Wasserschildkröten landen an Land auch gerne mal auf dem Rücken. Man sollte meinen, dass sie größere Probleme, durch ihre flacheren Panzer haben. Jedoch können sie sich mit ihren wesentlich längeren Hälsen ruckzuck umdrehen.

Bei Meeresschildkröten drückt das eigene Körpergewicht extrem auf die Lunge und kann schnell zum Ersticken führen. Ein Problem für Tierärzte bei Operationen.

 

 

Quellen:
http://www.mediterrane-landschildkroeten.de/anatomie_und_physiologie_atmungssystem.php

Darf meine Schildkröte länger auf dem Rücken liegen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.