Zansibar ist ein tolles Reiseziel für Schildkrötenliebhaber ist. Denn dort gibt es die Schildkröteninsel Prison Island!

In der Landessprache heißt die Insel Changuu (auch Kibandiko) und wurde nach einem heimischen Fisch benannt. In der Mitte des 18. Jahrhunderts wurde sie von zwei Sklavenhändlern, die die Insel von einem Sultan geschenkt bekamen, als Gefängnisinsel verwendet. Ein britischer Gouverneur kaufte 1893 die Insel und ließ ein Gefängnis bauen, aus dem dann eine Quarantänestation für Gelbfieber wurde. Daraus wurde dann ein Erholungsort. 1919 schenkte der Gouverneur der Insel dann vier Aldabra- Riesenschildkröten, welche sich vermehrten. Jedoch kam es immer wieder zu Diebstählen, die die Zahl, trotz weiterer Importe, wieder sänkte. Inzwischen befinden sich auf der Insel ein Hotel und Ferienwohungen. Die Gefängnisse auf der Insel können noch heute besichtigt werden.

turtle island zansibarDie Insel kann von Stone Town aus, mit einem Boot erreicht werden. Dort wurden die Sklaven von Prison Island früher verkauft.

schildkroetenbad zansibar
Heute leben um die 100 Riesenschildkröten auf der Insel. Wie auf den folgenden Fotos zu sehen ist, haben sich irgendwann auch Pantherschildkröten dazu gesellt.

pantherschildkroeten zansibarZwei Mal am Tag gibt es eine Fütterung. Die Wärter kippen dafür Unmengen an Salat in die Gehege. Die Besucher dürfen sie auch aus der Hand füttern.

Bei den Schildkröten sind alle Altersklassen vertreten. Die älteste Schildkröte hat stolze 189 Jahre auf dem Panzer. Die Schildkrötenbabys werden gesondert aufgezogen und besonders gepflegt und bewacht, damit sie nicht geklaut werden. Bei den erwachsenen Tieren muss man sich eher weniger fürchten, dass sie jemand mitnimmt 😉

Pantherschildkroete zansibar

 

Quellen: http://peter-pribylla.de/sansibar-die-riesenschildkroeten-von-prison-island/

Urlaubsort: Zansibar und die Schildkröteninsel Prison Island

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.