Ein beliebtes Futter für Wasserschildkröten bilden die Stinte (Osmerus eperlanus). Sie sind die gängigsten Futterfische in der Aquaristik/ Terraristik und sind in den unterschiedlichsten Größen erhältlich. Entweder kauft man sie im Zoohandel oder einfach an der Fischtheke. Im Zoohandel bekommt man sie gefroren oder getrocknet. Die Stinte sind meist ca. 5cm lang. Diese sind je nach Schildkrötenart mit einem Haps weg. An der Fischtheke haben wir schon 15cm große Stinte erhalten, an denen sich unsere Wasserschildkröten austoben konnten. Zwei Stück kosteten nicht einmal einen Euro. Stinte besitzen einen intensiven Geruch, der sehr schmackhaft auf Wasser- und Sumpfschildkröten wirkt. Daher wir der Stint gerne verwendet, um Schildkröten, die Lebendfutter gewöhnt sind, auf Frostfutter umzugewöhnen.

StinteKleine Fische eignen sich gut, um sie mit Präparaten zu versehen. Man kann das Pulver in die Kiementaschen drücken oder den Bauch aufschneiden und es dort einfüllen. Grade bei Wasserschildkröten, die unter Wasser gefüttert werden müssen, muss man kreativ sein, um sie mit Vitaminen zu versorgen. Bestäubt man das Futter nur, wird es unter Wasser sofort abgewaschen und man bekommt nur trübes Wasser. Jedoch ist hier wie ihr wisst, Achtung geboten. Überdosierungen sind lebensbedrohlich.

Vorsicht: Stinte sind Meeresfische und gehören zu den sogenannten Fettfischen und sind daher eigentlich nicht optimal für die Fütterung von Wasserschildkröten geeignet, da diese schnell dick werden können. Jedoch gilt hier wie immer, dass eine abwechslungsreiche Fütterung das A und O ist.

 

Quellen: MARGINATA Ausgabe 17

Wasserschildkrötenfutter: Stinte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.