hauswurz

Sempervivum ist eine immergrüne Sukkulente und gehört zur Familie der Dickblattgewächse. Der nahezu anspruchslose Hauswurz wird oft zur Dekoration verwendet und daher oft gar nicht als Futterpflanze für Schildkröten wahrgenommen.

Aussehen: Der Hauswurz wächst wie ein Polster, bestehend aus vielen kleinen Rosetten. Da er wenig Platz benötigt und nur oberflächlich wächst, wird er gerne für Steingärten u.ä. verwendet. Auch in der Natur findet man ihn meistens ins steinigen Ebenen, oft ohne wirkliche Erde.

Es gibt zahllose Gattungen, die wir nicht alle nennen können, jedoch können wir euch verschiedene Fotos zeigen. Meistens sind die Rosetten grün mit roten Spitzen und besitzen einen leichten Flaum. Manche Arten sehen aus, als hätten Spinnen ihre Weben in der Mitte der Rosette gezogen, andere sind komplett dunkelrot.

wurz10wurz6

wurz7wurz11

Zwischen Mai und August ist Blütezeit für den Hauswurz. In dieser Zeit bilden sich Blütenstiele, die ein wenig bizarr erscheinen können, da sie lang und dünn in die Luft ragen.

Da der Sukkulent viel Wasser speichert, versorgt er unsere gepanzerten Lieblinge beim Verzehr mit reichlich Flüssigkeit. Schildkröten, die auf Hauswurz abfahren, werden ihn vernichten! Wenn euer Herz an der Pflanze hängt, solltet ihr es euch also überlegen, ob ihr sie zu den kleinen Vernichtern ins Gehege pflanzt. Wenn er als Futterpflanze jedoch ignoriert wird, kann er sich wunderschön ausbreiten.

hauswurz bluete
15.06.14

 

 

Quellen:
Thorsten Geier (2008): Fester Panzer – weiches Herz, 2. überarbeitete Auflage. S. 82. Biebertal: Kleintierverlag
Wolfgang Wegehaupt (2003): Die natürliche Haltung und Zucht der Griechischen Landschildkröten, 1. Auflage. S. 103. Tettnang: Wegehaupt  Verlag

Futterpflanze: Hauswurz (Sempervivum)
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.